Unser Zug

Züge gibt es viele. Reisezüge fahren sicher auf ihren Wegen. Spielzüge, die wohlüberlegt sind. Atemzüge als Rhythmus des Lebens. Und eben Schützenzüge, die all diese Eigenschaften in sich vereinen: Viel auf den Straßen des Quirin unterwegs, von Herzen gern, munter und mitten im Leben.

De Wonneproppe sind ein stolzer Teil der Schützenlust! 1994 aus den „Leeve Jonge“ entstanden, sind wir eine Gruppe Männer, die gerne Bier trinken, die gerne Neusser sind, mit Herz und frohem Sinn. Wir haben sogar fast mehr Ämter als Schützen: Der Brausewart klebt trotz einbrechendem Konsum am Amt (Bier schmeckt pur eben besser), der Frauenbeauftragte kümmert sich nur noch um (s)eine Frau – immerhin kommt der Zugnichtsnutz seinen Pflichten „vollumfänglich“ nach. Nicht gewählt, sondern hart erarbeitet ist der Titel des Tagesvollsten. So kamen wir im 20. Jahr unseres Bestehens 2013 nicht umhin, mit Unterstützung von Noske Liköre aus Norf den zugeigenen „Wonnetropfen“ zu kreieren. Um auch die anderen Getränkesparten zu besetzen, folgte 2015 unser „Waidmanns Wein“ in Kooperation mit dem Weingut Badischer Hof.

Diese Mischung tragen wir in unsere legendären Zugfahrten in stetig neue Ziele: unter anderem durften Bad Hönningen, Bitburg und das niederländische Wattenmeer schon die Trinkfestigkeit der Wonneproppe erleben. Seit 2014 wird bei den Zugfahrten sportlich der „FAKO-CUP“ ausgespielt. Erster Sieger war Fabian L., Peter konnte im 2015 siegen.

So ist es auch unsere Aufgabe, das Neusser Brauchtum über Grenzen hinweg bekannt zu machen – belegt durch volle Bierdeckel. Umgekehrt ist es logisch, dass unsere Kameraden große Wege auf sich nehmen, um unser Schützenfest zu feiern. Aus Kalifornien, Singapur und Tönisvorst (!) kommen unsere Schützenbrüder, weil sie wie wir alle leben, was man hier gerne singt: „Kirmes, Kirmes, du des Neussers Freud und Lust!“

Geh zu De Wonneproppe!

Unser Zug hat sich sogar schon bis über die Landesgrenzen hinaus rumgesprochen 😉

Posted by De Wonneproppe on Thursday, September 1, 2011

Offiziere

Leutnant Sacha Mario Ernst, Oberleutnant Michael Müller, Feldwebel Thomas Brüggemann

Zugkönige

1995/96: Gerhard I.

1996/97: Christoph I. & Anja

1997/98: Sacha I. & Iris

1998/99: Thomas I. & Simone

1999/2000: Michael I. & Ulrike

2000/01: Michael II. & Petra

2001/02: Rulf I. & Melanie

2002/03: Frank I. & Elaine

2003/04: Michael III. & Ulrike

2004/05: Stephan I. & Barbara

2005/06: Thomas II. & Nicole

2006/07: Ansgar I. & Larissa

2007/08: Stephan II. & Barbara

2008/09: Peter I. & Roswitha

2009/10: Michael IV. & Iris

2010/11: Thomas III. & Nicole

2011/12: Thomas IV. & Tanja

2012/13: Jan I. & Anja
Kopfritter: Fab; Schweifritter: Schmiddy; Flügelritter: Peter & Brügge

2013/14: Christoph II.
Kopfritter: Mülli; Schweifritter: Thomas; Flügelritter: Fabian & Brügge

2014/15: Sacha II. & Christiane
Kopfritter: Mülli; Schweifritter: Frank; Flügelritter: Christoph & Flo

2015/16: Fabian I. & Barbara
Kopfritter: Thomas B.; Schweifritter: Tim (gefühlt: Frank); Flügelritter: Christoph & Fabian L.

2016/17: Tim I. (133. Schuss)
Kopfritter: Fabian (53. Schuss); Schweifritter: Jan (6. Schuss); Linker Flügel: Peter (11. Schuss); Rechter Flügel: Brügge (8. Schuss)

2017/18: Jan II. & Anja (6. Schuss)
Kopfritter: Marvin (4. Schuss); Schweifritter: Brügge (22. Schuss); Linker Flügel: Lars (23. Schuss); Rechter Flügel: Frank B. (16. Schuss)

2018/19: Frank II. (77. Schuss)
Kopfritter: Fab (38. Schuss); Schweifritter: Brügge (36. Schuss); Linker Flügel: Tim (37. Schuss, vorher Frank S. nach dem 53. Schuss); Rechter Flügel: Lars (71. Schuss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.